Die neue Norm DIN EN 1090

Seit Mitte 2014 gilt die neue Norm DIN EN 1090 zur Ausführung von Stahltragwerken und Aluminiumtragwerken europaweit verbindlich. Die über 200 Seiten fassende Norm hat in vielen Betrieben für erhöhten Stress gesorgt, denn die Hürden sind hoch, der Aufwand enorm, um die Zertifizierung zu erhalten.

Die Firma CNM Metall GmbH hat diesen »Stresstest« jedoch mit Bravour bestanden und ist nun zertifiziert nach DIN EN 1090.

- Zu den Zertifikaten -

Nachfolgend möchten wir Ihnen gerne kompakt erläutern, worum es sich bei dieser Norm handelt und vor allen Dingen, was es Ihnen als Kunde für Vorteile bringt, wenn Sie mit einem zertifizierten Metallbauunternehmen Geschäfte tätigen.

Das verlangt die neue Norm DIN EN 1090

Ein Hersteller bzw. Inverkehrbringer von tragenden Bauteilen aus Stahl oder Aluminium muss seit Juli 2014 nach DIN EN 1090 zertifiziert sein. Die Bauteile müssen mit dem CE-Kennzeichen versehen werden, um die Bauteile in den europäischen Markt zu bringen. Das Zertifikat ist somit eine notwendige Voraussetzung für die CE-Kennzeichnung Ihrer Bauteile aus Stahl und Aluminium und den freien Warenverkehr in der EU. Die Zertifizierung bestätigt die Überwachung des Werks und der werkseigenen Produktionskontrolle.

Mit dem Zertifikat weist die Firma CNM Metall GmbH aus Bad Wurzach-Haidgau nicht nur die Qualifikation Ihrer Mitarbeiter und die erforderliche technische Ausrüstung nach, sondern auch die Einhaltung der festgelegten wesentlichen Produkteigenschaften der durch uns erstellten Bauteile sowie einen Projektdurchlauf nach ganz bestimmten Richtlinien die ein Maximum an Qualität und Sicherheit gewährleisten.

Die DIN EN 1090 Norm hat das wesentliche Ziel, eine Produktionskontrolle und die Qualitätssicherung eines Produkts von der Herstellung bis zur Montage sicherzustellen. Somit ist die Zertifizierung selbstverständlich auch eine Qualitätsgarantie für Sie als Abnehmer. Es ist für Sie sogar eine notwendige Voraussetzung, wenn Sie als Auftraggeber in der Verpflichtung stehen, entsprechende Nachweise vorlegen zu können.

Die wesentlichen Forderungen der DIN EN 1090:

Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle (WPK)
Qualitätssicherung für HV-Verschraubungen
Qualitätssicherung für Korrosionsschutz
Einführung der Schweißqualitätsnorm ISO 3834
Umsetzen der Ausführungsnormen DIN EN 1090-2/-3

FAZIT:
Qualitätsgarantie für Sie als Kunde

Die Zertifizierung der Firma CNM Metall GmbH nach DIN EN 1090 bietet Ihnen als Privatkunden ein zuverlässiges Qualitätsmerkmal und ein Gütesiegel für höchste Sicherheit unserer Bauteile. Für Öffentliche Auftraggeber sowie für weite Teile der Industrie ist es nicht nur Qualitätsmerkmal und Gütesiegel, sondern obendrein noch unbedingte Voraussetzung.

 

Ihr Team von CNM Metall GmbH

 

 

Aktuelles

Am 10.3 fand der erste Überwachungstermin über die Einhaltung der EN 1090 bei uns im Hause statt. Dank der guten Vorbereitung das ganze Jahr hindurch war der Auditor vom TÜV Rheinland mit der lückenlosen Dokumentation der durchgeführten Projekte äußerst zufrieden und erweiterte das Zertifikat für diesmal 2 Jahre.

 

Seit Mitte 2014 gilt die neue Norm DIN EN 1090 zur Ausführung von Stahltragwerken und Aluminiumtragwerken europaweit verbindlich. Die über 200 Seiten fassende Norm hat in vielen Betrieben für erhöhten Stress gesorgt, denn die Hürden sind hoch, der Aufwand enorm, um die Zertifizierung zu erhalten.

Die Firma CNM Metall GmbH hat diesen »Stresstest« jedoch mit Bravour bestanden und ist nun zertifiziert nach DIN EN 1090.

- Lesen Sie mehr -

- Zu den Zertifikaten -

 

Die Firma CNM Metall GmbH war für den Umzug des Nautamischers ins neue Gebäude verantwortlich.
Im neuen Gebäude errichteten wir um den Mischer ein begehbares Podest komplett mit Treppen-anlage. Hinzu kamen kleinere Stahlbauarbeiten im Gebäude, sowie Umbauten und Verbesserungen in der Produktion.

- Zum Pressebericht -

 

Seit 08. November 2015
ist unser überarbeiteter Internetauftritt Online.